Forschungsschwerpunkte

>Forschungs-
schwerpunkte
 
>Archiv Jahresberichte

 

 
>Geografische Lage
>Unser Team

 zurück / back



zur englischen Version

1. 

Züchtung neuer Hopfensorten unter Einsatz herkömmlicher Kreuzungszüchtung unterstützt durch modernste biotechnologische Methoden und Genomanalyse mit den Zielen:

Hervorragende Brauqualität
Gute Wiederstandsfähigkeit gegen Krankheiten und Schädlinge
Gute agronomische Eigenschaften
Zulassung und Einführung geeigneter neuer Sorten nach ausgiebigen Prüfungen und Praxissuden

2. 

Umweltgerechte Hopfenproduktion

Optimierte Düngung zur Vermeidung von Grundwasserbelastung und zur Minimierung des Nitratgehaltes im Hopfen
Vermeidung von Bodenerosion durch Einsaat von Gründüngungspflanzen
Ermittlung des Optimalen Entezeitpunktes jeder einzelnen Sorte zur Ertrags- und Qualitätsoptimierung
Entwicklung optimaler Trocknungs- und Konditionierungsverfahren zur Sicherung der Brauqualität

3. 

Entwicklung von Strategien zur Kontrolle von Krankheiten und Schädlingen

Durchführung von Freilandversuchen zur optimierten Anwendung von Pflanzenschutzmitteln mit niedrigst möglichen Rückständen und höchster Umweltverträglichkeit
Prüfung geeigneter Pflanzenschutzmittel
Optimierung der Spritztechnik
Entwicklung alternativer Schädlingskontrollen

4. 

Analytik der wertrelevanten Inhaltsstoffe des Hopfens und Entwicklung neuer Analysenmethoden

Bitterstoffe: konduktometrische Titration, HPLC, NIR (in Erprobung)
Ätherische Öle: Headspace-Gaschromatographie, Wasserdampfdestillation, SPME (=Festphasenmikroextraktion)
Polyphenole: HPLC, Spektralphotometrie (Gesamtpolyphenole, Xanthohumol, Quercetin und Kaempferol)
Organisation und Auswertung von Ringanalysen zur Qualitätssicherung bei der Alpha-Säurenbestimmung für Hopfenlieferverträge

5. 

Umsetzung der Forschungsergebnisse durch eine umfassende und kompetente Beratung der Hopfenpflanzer.

Das Hopfenforschungszentrum Hüll

arbeitet unabhängig von Firmeninteressen
bearbeitet alle Hopfenfragen in einer Organisation
hat weltweit anerkannte Kompetenz